Dinkel Punsch Kekse Rezept

Punschkekse (inkl. vegane Version)

In Rezepte by Sandra Exl

Ob für Weihnachten oder andere besondere Anlässe, diese leckeren Kekse sind etwas ganz Besonderes. Die selbstgemachte Punsch-Glasur und der herrliche Nussgeschmack sind eine Kombination, der niemand widerstehen kann.

Heute stelle ich euch die Lieblingskekse meines Mannes vor. Es sind gesunde Punschkekse und eigentlich waren das ursprünglich seine Geburtstagskekse, doch da ich sie mittlerweile mehrmals im Jahr mache, weil er sich einfach so drüber freut, sollte ich sie umbenennen. Vielleicht in „Es macht mich so unbeschreiblich glücklich, mit dir zu leben“-Kekse. Oder in „Jeder Tag mit dir ist soooo großartig, danke, dass du mein Mann bist“-Kekse? Hmmm, etwas lang alles. Ich glaube, ich nenne sie schlicht und einfach „Ich liebe dich“-Kekse. Ja, das gefällt! Also meine Lieben, heute mache ich Lana´s berühmte „Ich liebe dich“-Kekse für meinen wunderbaren Ehemann.

Hier geht´s zur veganen Version, die, wie ich finde, ident schmeckt.

Punschkekse – Das Rezept

Ich verwende immer Bio-Lebensmittel für all meine Rezepte

Die Zutaten

(für etwa 20-30 Stück, je nach Ausstechergröße)

Nussmürbteig:

  • 100 g Dinkelmehl hell
  • 40 g Kokosblütenzucker oder Vollrohrzucker
  • 60 g frisch geriebene Nüsse (ich nehme Walnüsse und Mandeln 1:1)
  • 80 g zimmerwarme Butter
  • Ein Eidotter
  • Eine Messerspitze Bourbon-Vanille-Pulver
  • Eine Messerspitze Zimt
  • Geriebene Schale von einer halben Zitrone
  • 1 kleine Prise Salz
  • Eine Messerspitze Weinsteinbackpulver

Nussfülle:

  • 80 g Kokosblütenzucker oder Vollrohrzucker
  • 80 ml Wasser
  • 160 g frisch geriebene Walnüsse
  • 8 ml Rum (oder Rumaroma)
  • Eine Messerspitze Vanille-Pulver

Glasur und Garnitur:

  • 80 g Kirschkonfitüre passiert
  • 100 g rosa Punschglasur selbstgemacht aus 80 g Staubzucker (Birkenzucker), 3 EL Weichselsaft und 2 EL Rum
  • Pistazien frisch gehackt

Die Zubereitung

Tipp: Nüsse immer frisch mahlen oder hacken, da sie sehr fettreich sind und das Fett der gemahlenen Nüsse durch eine Reaktion mit dem Luftsauerstoff sehr leicht ranzig wird. Wenn ihr bereits gemahlene Nüsse verpackt im Supermarkt seht, enthalten die auf jeden Fall Konservierungsmittel. Im Bio-Laden sieht man gemahlene Nüsse meist nur vakuumverpackt, was eben die Oxidation der Fettsäuren verhindert. Also wenn ihr unbedingt gemahlene Nüsse kaufen wollt, dann vom Bio-Laden in Vakuumverpackung.

  1. Für den Nussmürbteig alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 Stunden kühl rasten lassen.
  2. Backblech mit Backpapier belegen. Rohr auf 180°C vorheizen.
  3. Teig etwa 3 mm dick ausrollen und mit Formen eurer Wahl ausstechen (drei Mal dürft ihr raten, welche Formen ich wähle ;)) Kekse auf´s Backblech legen und ca. 5-10 Minuten hell backen.
  4. Für die Nussfülle Zucker, Wasser und Vanille-Pulver im Topf erhitzen, Walnüsse einrühren. Masse etwas abkühlen lassen, Rum unterrühren.
  5. Kirschkonfitüre erhitzen und passieren.
  6. Je zwei Kekse mit etwas abgekühlter Nussfüllung zusammensetzen, mit der heißen Kirschkonfitüre bestreichen, so dass die Oberfläche gleichmäßig überzogen ist. Auskühlen lassen.
  7. Für die Punschglasur Staubzucker mit warmem Weichselwasser und Rum verrühren.
  8. Kekse in die rosa Glasur tunken und mit gehackten Pistazien dekorieren. Glasur fest werden lassen und sich riesig auf das bevorstehende Genusserlebnis freuen.

Vegane Version der Punschkekse

Bei der veganen Version musste ich nur eine kleine Änderungen beim Nussmürbteig vornehmen, ansonsten bleibt alles gleich. Hier die Zutatenliste des veganen Nussmürbteigs:

  • 100 g Dinkelmehl hell
  • 40 g Kokosblütenzucker oder Vollrohrzucker
  • 60 g frisch geriebene Nüsse (ich nehme Walnüsse und Mandeln 1:1)
  • 80 g zimmerwarme vegane Margarine
  • Eine Messerspitze Bourbon-Vanille-Pulver
  • Eine Messerspitze Zimt
  • Geriebene Schale von einer halben Zitrone
  • 1 kleine Prise Salz
  • Eine Messerspitze Weinsteinbackpulver

Nussfülle, Glasur und Zubereitung sind ident mit dem obigen Standardrezept.

Mit diesen Keksen gelingt es euch mit Sicherheit, das Herz und den Gaumen eurer Lieben zu erfreuen. Ihr werdet begeistert sein!

Alles Liebe,

Lana

Die Inhaltsstoffe – Dinkel-Punschkekse

Direkt unter dem Beitrag findest du eine Liste der Zutaten und Stichwörter, die sich auf den vorangegangenen Beitrag beziehen. Klicke einfach auf das entsprechende Wort und du bekommst alle verfügbaren Informationen zu Inhaltsstoffen, Wirkungsweisen und weiterführenden Links. Zusätzlich werden dir auch alle Rezepte aufgelistet, welche diese Zutat oder das Stichwort enthalten.

Mein Rezept-Geschenk an dich

Ich habe ein Booklet mit meinen 8 Lieblingsrezepten zusammengestellt, welches sich alle Abonnenten von Lana Jetzt (das Abo ist kostenlos) herunterladen können. Hier kannst du dich für das Abo eintragen und wirst so über neue Beiträge informiert:

Zusätzlich kannst du dich hier mit mir verbinden: Instagram, PinterestFacebook, YouTubeTwitter, Google+ Profil.

Teile diesen Beitrag und unterstütze meine Arbeit!